Wie man eine gute Ausbildung zum Beulendoktor bekommt…

Anbei ein Arikel von Marty Runnik aus Californien  (sinngemäß übersetzt)

Top Gun PDR

Beitrag von Marty Runik (Inhaber von TopGunPDRTraining.com)

Wie können Sie beurteilen ob ein Schulungsanbieter für lackierfreies Ausbeulen eine schlechte Ausbildungsqualität bietet?

Leider haben Sie erst nach ungefähr drei Monaten die Möglichkeit festzustellen ob Sie eine gute oder schlechte Ausbildung erhalten haben. Manchmal ist es möglich, nach dem ersten Tag der Ausbildung zu sagen, dass ein Seminar schlecht durchgeführt wird. Wenn das  Personal durch viele Teilnehmer überlastet ist, oder mehrere Teilnehmer sich im Kurs langweilen. Sollten Sie schnellstmöglich abreisen, so dass Sie einen unter Umständen einen Teil Ihres Geldes zurückbekommen könnten. Hier sind einige Dinge auf die sie achten sollten im Bezug auf schlechtes Training:

1. Beharren Sie auf eine Ausbildung von einem qualifizierten Trainer. Das bedeutet acht Stunden pro Tag jeden Tag mit einem Trainer, mit Ihnen allein arbeitend! Viele Seminaranbieter definieren eine 1-zu-1 Ausbildung mit einer Stunde pro Tag pro Teilnehmer, andere bieten acht Stunden an aber mit schlecht ausgebildeten Technikern. So, dass wenig Inhalte vermittelt werden. Vor einer Zahlung bitten Sie um eine SCHRIFTLICHE Garantie einschließlich einer VOLLEN RÜCKERSTATTUNG Ihres Geldes, dass Sie GARANTIERT eine Ausbildung mit dem Haupttrainer nur und NICHT mit einem Helfer erhalten werden. Wenn Sie am Seminarort ankommen und sehen, dass Sie keine EINS-ZU-EINS Schulung erhalten, brechen Sie vor dem ende des ersten Trainingstages ab und verlangen Ihr komplettes Geld zurück. Viele Anbieter von Ausbeulschulungen unterrichten vier oder mehr Teilehmer gleichzeitig. Um Ausbeulen OHNE Lackieren zu lernen, also “Beulendoktor” zu werden ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung / Schulung ein muss. In bestimmten Situationen kann ein Maximum von zwei Auszubildenden gleichzeitig geschult werden, aber diese Situationen müssen vom Trainer sorgfältig bewertet werden, bevor jede Ausbildung getan wird.

2. Fragen Sie, ob der Trainer eigene Ausbeularbeiten (Kundenaufträge) oder andere Tätigkeiten (außer Sie zu trainieren) während Ausbildung verrichtet.

Das ist ein SEHR wichtiges Problem, weil viele Ausbeultechniker das Hauptgeschäft mit einem lukrativen Zusatzeinkommen ergänzen, was sie “Beulendoktor”- Ausbildung nennen. Eines sollte vollkommen klar zu sein: Der Focus des Ausbilders sollte auf den Teilnehmer und nicht auf andere Tätigkeiten gerichtet sein!
Viele Trainer lassen den Teilnehmer einen großteil des Tages “zuschauen”, während der Trainer Geld auf seiner “Tagesroute” verdient oder bei einem Autohaus arbeitet.Dann macht der Trainer ein paar Stunden Praxis-Übungen in einem Autohaus. Während das für den Trainer sehr gewinnbringend ist, ist es eine sehr schlechte Lernumgebung für den Auszubildenden. Viele “Trainer” werden diese Praxis rechtfertigen, indem sie es “echte Praxiserfahrung” nennen werden. Gerade dies ist nicht wahr. Ein Student MUSS zuerst alle Grundlagen erlernen, durch durch kontinuierliche 1-zu-1 Schulung.Es gibt viele Wege, wie ein Trainer eine echte Praxiserfahrung vermitteln kann, einschließlich der den Trainer bei der Arbeit zuzusehen. Aber wenn das ungefähr 3 oder 4 Stunden während einer  2 Wochen Ausbildung überschreitet, sind sie ziemlich sicher “betrogen” worden.

 

3. Bietet der Anbieter weiterführende Seminare / Schulungen zusätzlich zur Basis-Ausbildung an, und sind dort Ausbeultechniker die diese Kurse besuchen?

Viele Ausbeultechniker bemühen sich ständig, ihre Sachkenntnisse zu verbessern. Ein Qualitätstrainer kann und diese Ausbildung zusätzlich zur Grundausbildung anbieten, und sollte einen ausgezeichneten Ruf haben, um beide Seminare anzubieten zu können. Ein Anbieter, der nur eine Basis-Ausbildung anbietet, kann das, weil kein erfahrener “Beulendoktor” jemals dort Kurse buchen würde um sich zu verbessern. Sollte der Seminaranbieter weiterführende Kurse im lackierfreien ausbeulen anbieten, fragen Sie nach nach Referenzen von Ausbeultechnikeren und rufen Sie diese an.

4. Macht die Schule ihre eigenen Werkzeuge, oder wurden sie durch eine Werkzeugfirma gefertigt?

Die meißten erfahrenen “Beulendoktoren” werden ihnen sagen, dass es gibt keine einzelne Werkzeugfirma, bei der alle Arten von Werkzeugen wirklich gut sind. Wenn Sie wirkliches “TOP” – Ausbeulwerkzeug haben wollen, sollten Sie ein Set aus fünf oder sechs qualitativ hochwertigen Ausbeulwerkzeug-Herstellern zusammenstellen. Sie sollten das Qualitäts-Auswerkzeug nur während der Ausbildung wählen auf keinen Fall vorher.
Ein guter Trainer wird Sie immer in der richtigen Auswahl Ihres Werkzeugsatzes unterstützen, und wird Sie unterrichten, wie man die VIELEN Unterschiede zwischen einer guten Qualität und schlechter Qualität bei Ausbeul-Werkzeug unterscheiden kann. Bei jedem Schulungsanbieter, der Werkzeug im Seminar verkauft: Bitten Sie IMMER, eine Kopie der URSPRÜNGLICHEN Werkzeug-Hersteller-Rechnungen in zu sehen und zu erhalten.
Viele Anbieter machen die Werkzeuge selbst, oder lassen ihre Werkzeuge in China oder Taiwan fertigen, und verkaufen diese mit mit riesigem Gewinn an die Schulungsteilnehmer weiter.

5. Hüten Sie sich vor jeder Schulung in der behauptet wird, dass Dellenentfernung ohne Lackieren einfach sei.

DAS IST NICHT WAHR. Lackierfreies Ausbeulen ist eine Handwerks-Kunst, die viel eigenen Antrieb, Geduld, und die richtige Ausbildung erfordert. Die meisten Standardweisen, diese Kunst zu unterrichten, verlangen über eine sechsmonatige Lernkurve der sehr fleißigen Praxisübungen vor dem Begin, echte Dellen zu reparieren. Die durch TopGun verwendeten Methoden können die Länge dieser Kurve um die Hälfte reduziert werden, aber dieselben fleißigen Praxisübungen sind noch erforderlich.

6. Stellen Sie jeden Schulungsanbieter in Frage, der Ihnen erzählt Sie könnten (“vom Start weg”) innerhalb einer Woche echte Dellen in der Praxis entfernen.

Es gibt keinen Weg das zu erreichen. Ein Minimum von zwei Wochen intensivem EINS-ZU-EINS Training, optimal sind drei Wochen wenn möglich.

7. Sie haben sich mit einem Anbieter für “Beulendoktor” -Schulungen in Verbindung gesetzt, und sind genervt durch Telefonanrufe, die Sie danach erhalten?

Das zeigt an, dass sich der Anbieter viel mehr für den Verkauf der Ausbildung interessiert, als Sie wirklich auszubilden. Ein anderes Warnzeichen kann ein Telefon-Verkäufer sein, der mit jedem Anruf die Preise senkt, bis Sie zusagen.  Viele dieser Anbieter stellen Trainer an, die vom “Dellendrücken” aus irgendeinem Grund nicht leben können und nicht weil sie begabte Trainer sind. Sollten Sie das Gefühl haben, dass ein Anbieter Verkaufsaktivitäten unternimmt um Ausbeulseminare zu Verkaufen, meiden Sie diesen.

8. Fragen Sie unbedingt nach referenzen von arbeitenden Technikern, die dort Seminare besucht haben.

Einige Unternehmen stellen Mitarbeiter ein, die “feurige” reden halten können, aber die Seminare selbst nie besucht haben geschweige denn eine Delle entfernen könnten. Hütten Sie sich vor Erfahrungsberichten, die nur Namen und Städte auflisten. Jeder kann so was erstellen und auf seiner Webseite veröffentlichen. Erfahrungsberichte sollten die Namen der Firma und der Stadt, so dass Sie es nachprüfen können.

 

9. Besuchen Sie P.D.R.-Foren, wo sich Techs aus aller Welt treffen, um Probleme zu P.D.R. und verwandten Themen zu besprechen.

Suchen Sie in diesen Foren über den Anbieter, für den Sie sich interessieren und sehen Sie, was Techs über sie sagen. Das wahrscheinlich beste Forum für diesen Zweck ist www.doording.com

 

10. Vor dem Unterzeichnen jedes Vertrags, bitten Sie, mit der Person zu sprechen, die für Ihre Ausbildung zuständig sein wird.

Klären Sie alle Fragen direkt mit der Person. Wenn Sie schlecht mit dem Trainer telefonisch kommunizieren können, oder auf Ihre Fragen nicht geantwortet wird, so, sind die Chancen hoch, dass Sie dieselbe Erfahrung während Ausbildung haben werden.

11. Hüten Sie sich vor individuellen Trainern, die sich in mit Ihnen in Verbindung setzen.

Einige Menschen bilden aus, weil sie keine Arbeit als Ausbeultechniker (besonders wenn es mal nicht gehagelt hat) finden können. Diese Techs werden manchmal “flammende Reden” auf ihre Ausbildung halten, um Sie zu veranlassen sich dort ausbilden zu lassen. Diese Ausbildung ist fast immer minderwertig, und der Teilnehmer begreift es gewöhnlich erst nach Monaten.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar