Artikel zu lackschadenfreiem Ausbeulen in online KFZ Betrieb Magazin

Auf KFZ Betrieb online findet sich ein interessanter Bericht vom April 2008 zum lackschadenfreien Ausbeulen, der das Thema auch aus kaufmännischer Sicht beleuchtet.

Hier einige Auszüge:

  • …„Bei der Preisfindung für einen Gebrauchtwagen sind nicht nur die üblichen Marktwerte und regionalen Preise relevant, sondern auch die Höhe der Reparaturkosten“ …
  • …Optik spielt eine große Rolle…
  • …„Wir gehen jeweils von der günstigsten Reparaturmethode aus. Bei Karosserieschäden ist das meistens das lackschadenfreie Ausbeulen.“…
  • …die Optik im Gebrauchtwagengeschäft eine große Rolle spielt und dem Kunden immer wieder Anlass gibt, um den Preis zu feilschen. …
  • …Die sanfte Reparaturmethode des lackschadenfreien Ausbeulens akzeptieren auch Fahrzeughersteller, Versicherungen und Sachverständige….
  • …das Dellendrücken in der Regel die billigere Reparaturalternative….
  • …„Wir haben festgestellt, dass wir Gebrauchtwagen auf diese Weise fachmännisch und günstig aufbereiten können….
  • …ist das lackschadenfreie Ausbeulen ein lurativer Geschäftszweig. „Die Umsatzrendite bei der Gebrauchtwagenaufbereitung mit Dellendrücken ist bei uns deutlich höher als mit einem kompletten Lackaufbau“…
  • …diese Art der Dellenbeseitigung ein gutes Mittel zur Kundenbindung…

Quelle und kompletter Beitrag: www.kfz-betrieb.vogel.de/handel/freierhandel/articles/146795/

Fazit: Wie das Sprichwort schon sagt “Das Auge ißt mit!”, nehmen Sie dem Kunden die Argumente für das “HERUNTERHANDELN”.  Sollten Sie KFZ-Händler sein,  präsentieren Sie Ihr Gebrauchtwagenangebot in einem “besseren Licht”. Haben Sie sich vielleicht schon enimal überlegt, das viele Verkaufsgespräche garnicht zustande kommen, weil der Kunde sich denkt “Die verbeulte Karre ist nichts für mich”.  Deshalb: VOR dem Verkauf des Autos reparieren!

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar